Ehe und Familie

Als Antwort auf die "Orientierungshilfe" der EKD hat der Gemeindehilfsbund seine Broschüre "Was ist die Ehe wert?" herausgegeben. Der Leitungskreis der Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen hat am 15. August 2013 seine Unterstützung dieser Broschüre bekanntgegeben. Sie kann zum Lesen auch heruntergeladen werden. Wir danken dem Gemeindehilfsbund für die freundliche Erlaubnis dazu, den Text als PDF-Datei einstellen zu dürfen. In gedruckter Form können Sie die Broschüre bestellen bei:

Gemeindehilfsbund
Geschäftsstelle
Mühlenstr. 42
29664 Walsrode

Tel.: 05161/911330
E-Mail: info@gemeindehilfsbund.de

Es handelt sich um eine kleine 12seitige Broschüre, die der Gemeindehilfsbund gern zum Selbstkostenpreis abgibt (bei kleineren Mengen bis 20 Stück auch kostenlos).

Änderungen im Pfarrdienstrecht der EKD Stichwort "familiäres Zusammenleben"

Stellungsnahme

Diese Verlautbarung hat der Leitungskreis der Bekenntnisgemeinschaft nach dem Beschluß der Kirchenleitung vom 21. Januar 2012 herausgegeben:

Wir achten die Bemühungen der Kirchenleitung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, die Frage der "Öffnung der Pfarrhäuser für homosexuelle Partnerschaften" im Sinne der Einheit der Landeskirche zu klären. Es gab umfangreiche Vorbereitungen, vor allem auch durch eine Arbeitsgruppe, in der Vertreter der verschiedenen Meinungen vertreten waren. Dennoch können wir dem Ergebnis nicht zustimmen:

  1. Die Position der Heiligen Schrift und der Bekenntnisschriften unserer Kirche zu praktizierter Homosexualität ist eindeutig. Die Kirchenleitung sollte sich klar dazu bekennen und damit die bestehende Regelung, die für Ordnung und Klarheit gesorgt hat, ohne Ausnahmeklauseln beibehalten.
  2. Die beschlossene Ausnahmeklausel wird zu einer weiteren Abwertung der guten biblischen Ordnung der Ehe führen.
  3. Die Kirchenleitung verschiebt mit der Ausnahmeklausel die Hauptverantwortung auf die Kirchenvorstände, die vor Ort viel größeren Zwängen ausgesetzt sind als die Kirchenleitung.

Hier finden Sie noch eineZusammenfassung der Kirchenleitungsbeschlüsse und bisherigen Verlautbarungen von 2001 bis einschließlich Januar 2012.

Hier können Sie einen Offenen Brief zum Thema Ehe und Religionsfreiheit von Christen verschiedener Konfessionen in den USA an ihre Landsleute in von den Verfassern freigegebener deutscher Übersetzung lesen. (Übersetzung Anne-K. Zopf)